Logo Akademie

Studienleitung

 

 

 

 

 

 

 

Hella Blum
Tel.: +49 (0) 228 / 47 98 98 - 55
Mobil: +49 (0)151 569 111 58
Mail an Hella Blum
Twitter: @hellablum
Weitere Informationen

> zum Akademie-Team

Twitter

Twitter aktivieren

Hier Twitter-Dienste aktivieren

Termine

Hier finden Sie Termine aus dem Themenbereich Neue Medien.

> weitere Informationen

Symobolbild mit der Aufschrift 'Umfrage und mach mit', Jugendarbeit und digitale Lebenswelten. Bildnachweis: ekir Bildnachweis: ekir

Umfrage des Amtes für Jugendarbeit und der Evangelischen Akademie

Jugendarbeit und digitale Lebenswelten

Im Herbst 2019 laden das Amt für Jugendarbeit - Kompetenzzentrum Jugend - in Kooperation mit dem Arbeitsbereich Neue Medien der Evangelischen Akademie im Rheinland- haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit der rheinischen Kirche ein, sich an einer Umfrage zu Jugendarbeit und digitalen Lebenswelten zu beteiligen. 

zur Umfrage

„Ich habe dir eben geschrieben.“ „Ja, und ich habe dir auch schon geantwortet.“
O-Ton einer Echtzeit-Kommunikation in On- und Offline - ein Tischgespräch zwischen zwei Konfirmanden, die sich auf einer Freizeit beim Frühstück mit ihren Smartphones gegenübersaßen. Die Momentaufnahme verdeutlicht: Der Übergang zwischen online und offline ist bei Jugendlichen fließend, ihre Lebenswelt ist von Digitalem und Analogem  geprägt, sie leben (auch) online. Das Smartphone ist dabei ihr wichtigstes technisches Gerät und ihr Alltagsbegleiter – Infozentrale, Musikkanal und vor allem Kommunikationsdraht. Über WhatsApp, Instagram, Jodel und Co pflegen Jugendliche Freundschaften und nehmen am sozialen Leben teil. Doch es gibt auch den Druck, immer „on“ sein zu müssen, das Gefühl einer ständigen Kontrolle durch die Gruppe, Cybermobbing und Mediensucht.

Umfrage geht der Rolle des Digitalen in der Jugendarbeit nach
Wie gehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit auf diese Lebenswirklichkeit der Jugendlichen ein? Was beobachten sie vor Ort in ihren Gruppen? Können und sollen die digitalen Lebenswelten in die Angebote für Jugendliche einbezogen werden?
Hier setzt der Online-Fragebogen an, der in diesen Wochen über verschiedene Verteiler verschickt wird.

Umfrageschluss ist Samstag, 30. November 2019.

Die Initiatoren dieses Fragebogens, Nils Kruse vom Amt für Jugendarbeit, und Hella Blum von der Evangelischen Akademie im Rheinland, möchten auf diesem Weg

  • mehr über die Einstellung zu digitalen Angeboten in der Jugendarbeit erfahren, bündeln und zurückspiegeln.
  • einen Verteiler aufbauen, mit denen Haupt-und Ehrenamtliche zum Thema Jugendarbeit und digitale Lebenswelten in der Breite informiert werden können
  • Haupt- und Ehrenamtliche passgenaue Angebote zur Kompetenzerweiterung und kritischen Reflektion von digitalen Trends machen. 

Die Ergebnisse der Umfrage werden auf der Homepage des Amtes für Jugendarbeit der EKiR  und auf dieser Themensite „Kirche und digitaler Wandel“ der Evangelischen Akademie im Rheinland vorgestellt. Darauf wird zu gegebener Zeit im Newsletter und auf der Facebook Seite des Jugendverbandes sowie im Newsletter und Social Media der Akademie hingewiesen.

Nach Abschluss der Umfrage wird ein Newsletter über Aktivitäten und Angeboten zu Jugendarbeit und digitalen Lebenswelten informieren. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Jugendarbeit können sich hier zum Newsletter anmelden.

Darüber hinaus gibt es eine Facebook-Gruppe „Jugendarbeit und digitale Lebenswelten“

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

hbl, ms / 19.09.2019



© 2019, Kirche und digitaler Wandel
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung