Logo Akademie

Studienleitung

 

 

 

 

 

 

 

Hella Blum
Tel.: +49 (0) 228 / 47 98 98 - 55
Mobil: +49 (0)151 569 111 58
Mail an Hella Blum
Twitter: @hellablum
Weitere Informationen

> zum Akademie-Team

Twitter

Twitter aktivieren

Hier Twitter-Dienste aktivieren

Termine

Hier finden Sie Termine aus dem Themenbereich Neue Medien.

> weitere Informationen

Kirchliches Leben und digitaler Wandel

Lebenswelten

Gundhild Großmann: Engagiert im digitalen Raum älter werden

Digitale Wege mit und für ältere Menschen in Kirchengemeinde und Kirchenkreis Aachen


mehr

Alexandra Kasper: Gaming und virtuelle Realität als Chancen in der Seniorenarbeit

"Das ist immer das Allerwichtigste bei uns: der Spaß", sagt Alexandra Kasper über digitale Angebote für Bewohner:innen des Caritas-Altenzentrums Sankt Maternus in Köln-Rodenkirchen.


mehr

Pfarrer Niklas Schier über seine Pen-&-Paper-Gottesdienste

In seinem Video-Vortrag stellte Pfarrer Niklas Schier im Juli 2020 das Pen-&-Paper-Rollenspiel als Gottesdienst-Konzept vor.


mehr

Maike Schöfer: TikTok like Jesus?!

In ihrem Video-Impuls beim Online-Stammtisch "Jugendarbeit und digitale Lebenswelten" stellte die Religionspädagogin und Vikarin Maike Schöfer im April 2021 die Smartphone-App TikTok in ihren Grundzügen vor. 


mehr

Nicola Röhricht: Digitale Teilhabe ist gesellschaftliche Teilhabe

„Teilhabe und Teilnahme am konkreten Leben bedeuten Lebensqualität – auch in den Jahren obendrauf. Bescheid wissen, mitreden und mitmachen helfen. Und die neuen Medien sind dabei eine zusätzliche Chance. Auch bei Krankheit und Immobilität können die digitalen Kontakte eine große Hilfe sein." 


mehr

Christian Carls: Vernetzt - und dann?

Begegnung gestalten - online und offline in guter Verbindung.


mehr

Zerbrechlich. Endlich. Souverän.

In ihrem Vortrag nimmt Pastorin Cornelia Coenen-Marx die Digitalisierung in den unterschiedlichen Lebensbereichen, die sich daraus für Ältere ergebenden Perspektiven, aber auch Herausforderungen kritisch in den Blick.


mehr

Artikelbild

Das Internet hat noch viel Raum

Die Frühjahrstagung der Reihe "Mehr digitale Souveränität gewinnen"hat digitale Projekte von und mit Senior:innen in den Blick genommen. Die Vorträge und Workshops sind in diesem Artikel zusammengestellt und abzurufen. 


mehr

Artikelbild

Online Netzwerke können Vertrauen in der Nachbarschaft schaffen

Das globale Netz hat auch eine regionale Seite. Die Bewohner*innen des Quartiers, des Viertels oder des Dorfes vernetzen sich digital. Da liegt es nahe, dass Online-Netzwerke mit Anknüpfungspunkten vor Ort auch das Leben im Quartier fördern und bereichern, Austausch und Engagement verstärken können. Doch wie funktioniert Quartiersleben online?


mehr

Artikelbild

Gut für Online-Zusammenarbeit: Interaktive Beteiligungstools

Eine „Hour of Power“ für alle „Online-Konferenz-Planer*innen“ bot sich den 82 Stammtischgästen, die sich diesem Online-Stammtisch zugeschaltet haben.


mehr

Da geht was: Vom Glauben reden - von Kirche erzählen

Nico Ballmann ist Pfarrer in Köln-Bickendorf und bei ihm gehören beides, Kohlenstoffwelt und Netzwelt, zum Arbeitsalltag als Pfarrer. Ein Teil seiner Arbeit spielt sich nicht vor Ort, sondern im Netz ab.


mehr

Artikelbild

Was für die Ohren: Podcasts

Während z.B. das Social-Media-Portal Instagram vor allem durch gute, lebendige oder ungewöhnliche Bilder und Videos Aufmerksamkeit weckt, konzentrieren sich Podcasts auf Stimme, Inhalt, Atmosphäre.


mehr

Artikelbild

Corinna Buschow (epd): Altersbericht fordert Internetzugang für mehr Ältere

Seit 1994 blicken die Altersberichte auf die Lage der Senioren in Deutschland, diesmal mit einem Fokus auf der Digitalisierung. Ein Ergebnis: Für viele Senioren sind digitale Angebote eine echte Hilfe. Längst nicht alle haben aber einen Zugang dazu.


mehr

Artikelbild

Online-Stammtisch: „Jugendarbeit und digitale Lebenswelten“

Seit 2018 bietet der Bereich Medien an der Evangelischen Akademie im Rheinland zusammen mit dem Amt für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche im Rheinland monatlich ein Webinar an. Dieser Online-Stammtisch „Jugendarbeit und digitale Lebenswelten“ richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende in der Jugendarbeit, vor allem in der rheinischen Kirche.


mehr

Artikelbild

Mit einem Klick ins Jugendhaus

Während Schulen ihre Türen teilweise wieder öffnen, bleiben Jugendhäuser weiter geschlossen. Damit fehlt Kindern und Jugendlichen eine wichtige Anlaufstelle. Um das zu kompensieren, lassen die Mitarbeitenden ihrer Kreativität freien Lauf und schaffen digitale Angebote – vom virtuellen Café bis zum Empowerment-Kurs.


mehr

Hallo, darf ich Sie segnen?

Segensroboter steht die erste Adventswoche im Bonner Kirchenpavillon und eröffnet Aktion „Mensch bleiben in der digitalen Welt“


mehr

Artikelbild

Bonn: Welche Fragen sind Ihnen wichtig beim digitalen Wandel?

Die digitale Welt prägt unser Zusammenleben immer mehr. Chancen und Herausforderungen an unsere Gesellschaft sind groß. Wie können wir in der digitalen Welt Mensch bleiben? Evangelisches Forum Bonn und Evangelische Akademie im Rheinland haben dazu am 2. Dezember 2019 in Bonn eine Umfrage gestartet und laden zum Mitmachen ein.


mehr

Artikelbild

Tik Tok: Gute Seiten, schlechte Seiten

Vor kurzem wurden neue Nutzerzahlen für die sozialen Netzwerke veröffentlicht. Dabei ließ eine Zahl besonders aufhorchen: Tik Tok, ein soziales Netzwerk, das kaum mehr als ein Jahr besteht, hat bereits 5,5 Millionen aktive Nutzer in Deutschland und liegt damit in einer Größenordnung vergleichbar Twitter oder Snapchat.


mehr

Artikelbild

Umfrage: Jugendarbeit und digitale Lebenswelten

Das Amt für Jugendarbeit - Kompetenzzentrum Jugend - lädt in Kooperation mit dem Arbeitsbereich Medien der Akademie haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit der rheinischen Kirche ein, sich an einer Umfrage zu Jugendarbeit und digitalen Lebenswelten zu beteiligen. Die Umfrage läuft bis zum 30. November 2019.


mehr
Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 



© 2021, Kirche und digitaler Wandel
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung