Logo EKiR

Wie geht #digitaleKirche?

Markus Beckedahl: Kirche wird in der Netzpolitik gebraucht

Kirche und Netzpolitik haben viele Berührungspunkte. Davon ist Markus Beckedahl, überzeugt.

Viele Werte der evangelischen Kirche stimmen mit den Werten einer lebenswerten digitalen Gesellschaft überein, so der Gründer und Chefredakteur von netzpolitik.org. Als Beispiele nennt er in diesem Video Offenheit, Nächstenliebe, aber auch Dezentralität, oder die Forderung, die Würde des Menschen oder den Schutz der Privatsphäre zu achten.

Kirche kann mit ihren Ressourcen einen wichtigen Beitrag für die Netzgesellschaft leisten
All dies seien Ziele, für die Kirche und Netzgesellschaft gemeinsam eintreten könnten, so Beckedahl. Die Kirche mit ihrer Infrastruktur und ihren Ressourcen könnte dabei für die digitale Zivilgesellschaft einen wichtigen Beitrag leisten.

Das Statement wurde am Rande der Tagung "From #hateSpeech to #hopeSpeech" am 5. Juni 2019 in Berlin aufgezeichnet.

Zur Person:
Markus Beckedahl ist Gründer und Chefredakteur von netzpolitik.org, einer Plattform für digitale Freiheitsrechte. Er ist Partner bei newthinking communications GmbH, Gründer der re:publica und Mitglied im Medienrat der Landesmedienanstalt Berlin-Brandenburg. In der Zeit vor netzpolitik.org war er mal bei den Grünen aktiv.

Mehr Informationen 

hbl, ms / 17.10.2019


Logo Akademie
Studienleitung

Twitter

Twitter aktivieren

Hier Twitter-Dienste aktivieren

Aus dem Netz gefischt Termine

RSS Feeds