Logo EKiR

Videodokumentation der Tagung "User an die Macht!?", 11.10.2018

Dr. Frederike van Oorschot: "Datenschutz zwischen User und Algorithmenlogik"

Dr. Frederike van Oorschot, vom Ökumenischen Institut der Universität Heidelberg, über "Datenschutz zwischen User und Algorithmenlogik". Sie fragte nach einem ethischen Reflexionsrahmen für Entscheidungen zum Datenschutz.

Was ist eigentlich Datenschutz? Wer oder was soll geschützt werden? Vor wem oder was? Anhand dieser Fragen entwickelte Dr. Frederike van Oorschot aus theologisch-ethischer Perspektive Orientierungen für anstehende Fragen rund um Datenschutz. Dabei ging sie auf Aspekte wie Freiheit, Würde, Privatheit und Sünde ein.

Die Folien des Beitrags von Dr. Frederike van Oorschot sind am Schluss dieses Artikels zum Herunterladen bereit gestellt. 

Dr. theol. Frederike van Oorschot ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Ökumenischen Institut der Universität Heidelberg. In ihrer Promotion befasste sie sich mit der Frage nach der Relevanz der Theologie für die gesellschaftliche Öffentlichkeit. Neben einem Habilitationsprojekt zur Bedeutung der Schrift für Theologie und Kirche forscht sie zu den Auswirkungen von digitalen Prozessen auf die gegenwärtige Lebenswelt und ihrer theologisch-ethischen Reflexion.

hbl, ms / 18.10.2018


Logo Akademie
Studienleitung

Twitter

Twitter aktivieren

Hier Twitter-Dienste aktivieren

Aus dem Netz gefischt Termine

RSS Feeds