Logo Akademie

Studienleitung

 

 

 

 

 

 

 

Hella Blum
Tel.: +49 (0) 228 / 47 98 98 - 55
Mobil: +49 (0)151 569 111 58
Mail an Hella Blum
Twitter: @hellablum
Weitere Informationen

> zum Akademie-Team

Twitter

Twitter aktivieren

Hier Twitter-Dienste aktivieren

Termine

Hier finden Sie Termine aus dem Themenbereich Neue Medien.

> weitere Informationen

Themenbereich Neue Medien

Publikationen

Der Themenbereich Neue Medien ist Teil der neuen, im Januar 2016 beschlossenen Konzeption der Evangelischen Akademie im Rheinland. Eine erste Publikation zum Themenbereich ist in der Reihe "Begegnungen" für Sommer 2017 geplant.   

Diese Publikation wird die Beiträge Tagungsreihe "Mehr digitale Souveränität gewinnen" dokumentieren. Drei Tagungen dieser Reihe haben bereits seit April 2016 stattgefunden.

Gerne können Sie diese Publikation bereits jetzt bei uns vorbestellen:

Vorbestellung 

Ausgewählte Beiträge der ersten Tagung dieser Reihe wurden darüber hinaus in einem Heft von epd-Dokumentation veröffentlicht:

"Ethische Implikationen des digitalen Wandels"
(epd-Dokumentation Nr. 32/2016)
44 Seiten, 4,60 Euro

Diese Dokumentation kann direkt bei epd bestellt werden.
bestellen
 

Cover der epd-Dokumentation LupeCover der epd-Dokumentation

Sind Bots die besseren Zuhörer?

Sprachassistenzsysteme, Social Bots und Künstliche Intelligenz im Blick auf kirchliche und diakonische Arbeitsfelder

Mehr digitale Souveränität gewinnen VII

Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH (GEP)

Hg.: Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH (GEP)

epd-Dokumentation 33/2020 - 11. August 2020

Frankfurt a.M., 36 Seiten, geheftet

2020

4.60 EURO

bestellen

Sprachassistenten wie Alexa von Amazon, Siri von Apple oder Google Assistant werden nicht nur im privaten und häuslichen Umfeld zur Steuerung von Haushaltsgeräten oder Suchanfragen auf dem Smartphone verwendet, sondern auch im Bereich der Kirche und Diakonie wird der Einsatz von Sprachassistenzsystemen für die Arbeit mit den Klientinnen und Klienten getestet. Auf der hier dokumentierten Tagung wurden Projekte und erste Erfahrungen mit Sprachassistenzsystemen und dem Einsatz von Avataren in der seelsorgerischen und diakonischen Arbeit vorgestellt, ethische und theologischen Implikationen der Digitalisierung in diesem Bereich und daraus resultierende Forderungen für diakonische und kirchliche Arbeit diskutiert:

» Unsere Gesellschaft und ihre Institutionen, und damit der Staat, aber auch Kirche und Diakonie, sind mehr denn je gefordert, die Gratwanderung zwischen Bewahren und Gestalten zu meistern. Einerseits braucht es Anwaltschaft für diejenigen, für die die Veränderung nicht eigenständig bewältigbare, substanzielle negative Folgen hat – oder die sich zumindest bisher noch nicht qualifiziert sehen. Andererseits sehe ich deutlich auch die Chance, die anstehende Veränderung von unserem eigenen sozialethischen Verständnis her aktiv zu gestalten.“ So umriss Diakonie-Präsident Ulrich Lilie das aktuelle Handlungsfeld in seinem Eröffnungsvortrag.

Übersicht über die Beiträge 

 

epd-Dokumentation 32/2016 (9. August 2016) Lupeepd-Dokumentation 32/2016 (9. August 2016)

Ethische Implikationen des digitalen Wandels

Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH (GEP)

Hg.: Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH (GEP)

epd-Dokumentation 32/2016 (9. August 2016)

Frankfurt a.M., 44 Seiten, geheftet

2016

4.60 EURO

bestellen

  • "Maschinenmacht und Menschenbild" -Verleihung des Bad Herrenalber Akademiepreises 2015 an Dr. Konstantin Notz (MdB), Bad Herrenalb, 25. Oktober 2015
  • "Mehr digitale Souveränität gewinnen. Rechtliche, technische und ethische Optionen für kirchliche Handlungsfelder", Köln, 6. April 2016
  • "12 Köpfe, 12 kontroverse Positionen, eine Herausforderung: Die digitale Revolution - ethische Aspekte für Lifelogging", Freiburg, 11. Mai 2016

Die technischen Möglichkeiten durch die Digitalisierung sind für alle gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Bereiche wie auch für die Individuen und ihre Kommunikation atemberaubend, und zwar im Guten wie im Schlechten. Die Beiträge dieser Ausgabe von epd-Dokumentation werfen Schlaglichter auf verschiedene Aspekte dieses Transformationsprozesses und daraus resultierender Möglichkeiten und Gefahren. Mit dabei: Drei Beiträge der Evangelischen Akademie im Rheinland.

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

08.05.2017



© 2020, Kirche und digitaler Wandel
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung